Slider_Loesungen_2
01 / 01

Kassenlösungen

Kassenlösungen

Mit 150.000 Installationen in 30 Ländern zählt die in ihrem Ursprung 1990 gegründete, an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistete, Vectron Systems AG heute zu den „Top 10“ der europäischen Hersteller von Kassensystemen und Kommunikationssoftware zur Vernetzung von Filialbetrieben.

Weltweit werden die Produkte des Technologieführers  ausschließlich über ein Netz von ca. 300 Fachhandelspartnern vertrieben. „Spitzentechnologie für Profis“ – mit diesem Anspruch wurde Vectron in Deutschland, Österreich, der Schweiz und in BeNeLux Marktführer in den Zielbranchen Bäckerei und Gastronomie. Das Endkundenspektrum reicht von der Ein-Kassen-Installation im Kleinstadt-Restaurant bis zum 1.000 Kassen-Netzwerk, z.B. für Klier, die größte europäische Friseurkette.


Weltweite Kassen-Installationen

Insbesondere in rauen Arbeitsbedingungen beweisen die extrem robusten stationären und mobilen Vectron-Kassen höchste Ausfallsicherheit. So vertrauen beim größten Volksfest der Welt, dem Münchner Oktoberfest mit rund 7 Mio. Besuchern, 11 der 14 großen Zelte auf Vectron. Auch die britische Kinokette „Odeon Cinemas“, die „National Parks Canada“, die Eiscremekette Häagen Dazs, die Flughäfen Prag (Tschechien) und Dalaman (Türkei) sowie beispielsweise  Tausende von Bäckereifilialen wie Ihle, Siebrecht, K&U/Edeka, Bumüller Sternenbäck oder die Wiener Feinbäckerei Heberer setzen seit vielen Jahren auf die effizienten Lösungen von Vectron. Nicht nur in zahlreichen Skihütten – selbst im Kongo oder auf den Seychellen zahlen Touristen mittlerweile an Vectron-Kassen, ebenso wie seinerzeit bei der Fußball-WM in Südafrika.

Die selbstentwickelte und hoch flexible, weltweit einzigartige Software und die ebenso robuste Hardware ermöglichen äußerst zuverlässige und effiziente Komplettlösungen für nahezu alle Branchen und Betriebsgrößen. Die individuellen Anpassungen und Konfigurationen werden in der Regel vom jeweiligen Fachhandelspartner durchgeführt. Auch an ihrem innovativen Design sind Vectron-Kassen auf den ersten Blick zu erkennen.

Derzeit beschäftigt Vectron in der Unternehmenszentrale in Münster auf ca. 8.000qm Büro- und Produktionsfläche ca. 130 Mitarbeiter, wovon rund  45 % im Bereich Forschung und Entwicklung tätig sind.


Kassensysteme "Made in Germany"

Im Jahr 2013 hat Vectron eine neue Generation technologisch wegweisender, stationärer Kassensysteme eingeführt. Mit der Zweitmarke Duratec bedient Vectron ab Herbst 2013 im Kassenbereich nun auch das Einstiegssegment mit robusten, einfach zu handhabenden Kassensystemen. Mit der Marke bonVito hat Vectron ein multifunktionales Kundenbindungsprogramm auf den Markt gebracht, das direkt in die Kassensysteme integriert werden kann. Alle Online-Marketingaktionen (z.B. Digitale Stempelhefte, Kundenkarten mit Punktesammel- und Bezahlfunktion,  Coupons usw.) werden während des Kassiervorgangs automatisch und manipulationssicher über die Kasse abgewickelt. Seit dem Marktstart im Frühjahr 2012 konnten bereits über 1.000 Filialen mit bonVito ausgestattet werden.

Für alle Produkte bietet Vectron auch ein günstiges, hauseigenes Leasing an, sodass die Vectron-Lösungen vom ersten Monat an mehr Gewinn bzw. Einsparungen bringen als sie kosten. 

 

Umweltbewusstsein

Durch und mit fortschreitendem Technologiewandel sind wir bestrebt, im gesamten Unternehmen umwelt- und ressourcenschonende Lösungen zu entwickeln. Die Konzentration auf das Wesentliche spielt für uns bei der Auswahl innovativer Produkte und Anwendungen eine entscheidende Rolle.

Um mit IT-Services umweltschonend Geschäftsprozesse zu sichern, ist durch Standardisierung und Virtualisierung der IT-Infrastrukturen von privaten bis hin zu globalen Cloud-Umgebungen der Anspruch und der technologische Druck gestiegen. Im Zuge der Erweiterung unseres Bürokomplexes haben wir nach mehrjährigem erfolgreichem Rechenzentrumsbetrieb im Jahr 2011 ein neues, kompaktes und hocheffizientes Dienstleistungsrechenzentrum geschaffen. Schon bei der Planung legten wir großen Wert auf aktuelle Trends, innovative Technologien und einen wirtschaftlichen sowie zugleich umweltfreundlichen Betrieb.

Seit der Migration der aktiven Kundensysteme in unsere kompakte, standardisierte und moderne „Public Cloud Umgebung“, unterstützen wir unsere Kunden mit gutem Gewissen erfolgreicher und ressourcenschonender seit je zuvor bei der Konzentration auf ihr Kerngeschäft - mithilfe modernster Technologien und einem perfekt abgestimmten Individualservice: als Ergebnis der vieldiskutierten Möglichkeiten eines umweltverträglichen Betriebes bewirtschaften wir für die Energieversorgung und Klimatisierung von Gebäude und Systemen ein Blockheizkraftwerk und erreichen eine Energieeffizienz weit unter der klassischer Rechenzentren vergleichbarer Größe.

Mit Blick auf unsere gesellschaftliche Verantwortung sehen wir die Reduktion des Energiebedarfs unseres Rechenzentrums und den damit verbundenen positiven Umweltauswirkungen als eine Investition in die Zukunft.